18. März 2024

Europas Wasserkraft auf Renexpo Interhydro in Salzburg vereint

Die Renexpo Interhydro gilt als zentraler Treffpunkt der europäischen Wasserkraft. Am 21. und 22. März 2024 schafft das Messezentrum Salzburg den notwendigen Rahmen für einen Austausch unter Professionisten und eine gemeinsame Bühne für Wirtschaft und Politik. Experten aus dem In- und Ausland nutzen die Fachmesse als wichtige Begegnungszone für Informationsaustausch und Networking.

Praxisrelevanz als zentraler Ansatz

Knapp 70 Aussteller, die Hälfte davon aus dem europäischen Ausland, präsentieren praxisrelevante Inhalte und Beratung zu spezifischen Anwenderfragen von Betreibern und weiteren Branchenvertretern. Von der Planung eines Kraftwerkes, über Fragen zu Wasserfassung und Gewässerschutz bis hin zu speziellen Steuerungssystemen und Sicherheitseinrichtungen, erhalten die Messebesucher einen umfassenden Branchenüberblick. „Mit unseren Partnern und Ausstellern wollen wir unseren Fachbesuchern das notwendige Rüstzeug vermitteln, um die Energiewende zu unterstützen. Zahlreiche Fachvorträge und Impulsreferate demonstrieren, welche Möglichkeiten derzeit zur Nutzung der Wasserkraft bestehen, und zeigen zukünftige Potentiale auf.“ erklärt Geschäftsführer DI (FH) Alexander Kribus, MBA.

Programminhalte mit Mehrwert

Auf der Messeagenda finden sich Bühnentalks und Diskussionsrunden mit Entscheidungsträgern und Branchenvertetern. Zur Eröffnung erwartet der Energietalk „13 Jahre Energiewende: Wohin geht die Reise? Zentrale vs. dezentrale Energieversorgung“ unter Beteiligung vom Salzburger Landesrat Dipl.-Ing. Dr. Josef Schwaiger, Florian Streibl (Mitglied Bayerischer Landtag), Dipl.-Ing. Hermann Steinmaßl (Vorstand LEE Bayern) und DI Herwig Struber, MSc (Vorstand Salzburg AG). Im Tagungsbereich warten zahlreiche Vorträge zu fachspezifischen Themen. Nicht nur Best-Practice-Beispiele und Revitalisierungsmaßnahmen stehen im Fokus, auch Inhalte zu Schwarzstartfähigkeit, Inselbetrieb und Energiegemeinschaften werden behandelt. 

Präsentation von neuer Wasserstrom-Studie

100% Erneuerbare Energien-Botschafter und Präsident der Energy Watch Group, Hans-Josef Fell, referiert auf der Renexpo Interhydro nicht nur zum Thema „Die Wasserkraft – ein wichtiger Beitrag für Klimaschutz und Klimaanpassung“, sondern wird im Rahmen der Fachmesse auch erstmals Studienergebnisse zur aktuellen Wasserstrom-Studie #Wasserkaft2030 veröffentlichen, welche den aus Wasserkraft erzeugten Strom als neuen Gamechanger für Klimavorsorge, Heimatenergien und Gewässernatur hervorgehen lassen.

Pressekonferenz am Freitag, 22. März um 12:30 Uhr im Hydro-Forum, Halle 1

Expert Event „Rivermanagement & Ecology“

Zeitgleich zur Messe findet in Kooperation mit vgbe energy e.V. und VÖU eine Konferenz zum Thema Flussbewirtschaftung und -ökologie statt. Bei diesem Event treffen führende Betreiber, Hersteller und Zulieferer, Behörden, Forschungsinstitute und andere Akteure aufeinander, um wichtige Fragen im Bereich der Flussbewirtschaftung und -ökologie zu erörtern, wobei folgende Themen im Mittelpunkt stehen werden: Aktuelle internationale und regionale Forschung mit Schwerpunkt auf Ökohydraulik, gesetzlicher Rahmen und Erfahrungen praktischer Umsetzung. Die Vortragssprache ist Englisch. Eine separate Anmeldung für die Konferenz ist erforderlich.

Bilder

jetzt herunterladen
jpg | 3.24 MB
jetzt herunterladen
jpg | 3.29 MB
jetzt herunterladen
jpg | 3.77 MB
jetzt herunterladen
jpg | 2.98 MB
jetzt herunterladen
jpg | 3.45 MB

Ihr Presse-Kontakt

Denise Müller
Denise Müller
Marketing & Kommunikation
Marketing & Kommunikation
Am Messezentrum 1
5020 Salzburg
Österreich
T: +43 662 24 04 57
mueller@mzs.at